Sabine Franziska Strich, M.A.

Beruflicher Werdegang

seit 10/2014 Lehrbeauftragte am Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2013-2014 studentische Hilfskraft an der Zweigbibliothek für Indogermanistik/Südasien/Fremdsprachen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
seit 2011 gelegentliche Tätigkeit als Bildungsreferentin zu entwicklungspolitischen und interkulturellen Themen
2010-2012 Tutorin für Bengalisch und Hindi am Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
2008-2014 Studentische Hilfskraft am Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg


Lehrveranstaltungen

Bilaterale Konflikte im modernen Südasien
Wirtschaft und Infrastruktur Südasiens
Bengalisch-Tutorium
Hindi-Tutorium

Mitgliedschaften

Vorstandsmitglied von Bengal Link e.V.
Mitglied von Deutsch-Indische Gesellschaft Halle


Universitäre Ausbildung

seit 10/2014 Promotionsstudium im Fach Sprachen und Kulturen des neuzeitlichen Südasiens an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Arbeitstitel der Dissertation: Regional Governments as Spoilers in Negotiations between States. A Study of the Media Representation of the Role of West Bengal in Negotiations on Water between Bangladesh and India
03/2014 Magisterabschluss an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:
1. Hauptfach: Sprachen und Kulturen des neuzeitlichen Südasiens, 2. Hauptfach: Japanologie
Titel der Abschlussarbeit: Atomenergie in Bangladesch im Spiegel der einheimischen Presse


Studienaufenthalte im Ausland

02/2015
Dhaka (Bangladesch) und Kalkutta (Indien): Materialrecherche zur Dissertation
02/2013
Dhaka (Bangladesch): Materialrecherche zur MA-Abschlussarbeit
05/2010-10/2010
Tokio (Japan): Sprachunterricht
11/2009-03/2010
Kalkutta (Indien): Sprachunterricht; Praktikum am Max Mueller Bhavan (Goethe-Institut)


Vorträge

25.10.2014
Perception of Nuclear Energy in Bangladesh: Reflections on the Ruppur Power Plant in Selected Newspapers (Third Conference on Bengal Related Studies for Students and Young Scholars, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)