• BA Südasienkunde / South Asian Studies (90 LP)
  • BA Interkulturelle Südasienkunde (60 LP)
  • MA Südasienkunde / South Asian Studies (45/75 LP)

  • Sollten Sie weitere Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an Sabine Franziska Strich, MA. Sie ist für Studienberatungen und Prüfungsangelegenheiten zuständig.

    Termine nach Vereinbarung.

    Die obigen Studienprogramme dienen dem Zugang zu und Umgang mit der Gegenwart Südasiens unter Mitberücksichtigung der die Gegenwart beeinflussenden Vergangenheit. Vermittelt werden Fähigkeiten und Kenntnisse, die die Grundlage für einschlägige wissenschaftliche und praktische Beschäftigung, für Analyse, Prognose und Interaktion bilden. Neben der Vermittlung von Sachkenntnissen wird der Schärfung des Bewusstseins für die Verschiedenartigkeit von Denkweisen sowie der holistischen Sicht auf Zusammenhänge besonderes Augenmerk gewidmet. Der flexible Studienafbau erlaubt es, unterschiedlichen Zielgruppen verschiedenartige Studieninhalte bedarfsgerecht anzubieten.

    Leitfaden für die Unterrichtsgestaltung ist ein alter Sanskrit-Merkvers:
    yasya nāsti nijā prajñā kevalaṃ tu bahuśrutaḥ
    na sa jānāti śāstrārthaṃ darvī sūparasān iva
    „Wer keinen eigenen Verstand besitzt, sondern nur Vieles gelernt hat, der kennt den Sinn der Lehrbücher nicht, eben so wenig wie der Löffel den Geschmack der Brühe.“
    (Übersetzung von Otto Böhtlingk: Indische Sprüche 2, St. Petersburg 1864, S. 146)

    Das Fördern der Entwicklung des „eigenen Verstands“, d.h. der Fähigkeit, die Zusammenhänge hinter der Masse der Einzelfakten zu erkennen, soll verhindern, daß es einem nach dem Studium so ergehe wie dem Lasttier im folgenden alten Sanskrit-Merkvers:
    yathā kharaś candanabhāravāhī bhārasya vettā na tu candanasya
    evaṃ hi śāstrāṇi bahūny adhītya cārtheṣu mūḍhāḥ kharavad vahanti
    „Wie ein Esel, der eine Last Sandelholz trägt, einen Begriff von der Last, aber nicht vom Sandelholz hat, gerade so tragen ja diejenigen, die viele Bücher gelesen, aber nicht den Sinn begriffen haben, Lasten nach Art der Esel.“
    (Übersetzung von Otto Böhtlingk: Indische Sprüche 3, St. Petersburg 1865, S. 248)




    Frühere, inzwischen eingestellte Studienprogramme sind: